Die EMERGENCY HELP – NOTWEHR Triologie

EMERGENCY HELP – NOTWEHR Triologie

schnell erlernbar – schnell umsetzbar – effektiv anwendbar

Das Buch zum Selbstschutz gegen unbewaffnete Angreifer.

Das zum Selbstschutz gegen bewaffnete Angreifer. Unkompliziert und realistische Abwehrmethoden.

Die Schmerzpunkte am menschlichen Körper.

Die Grundlage zur EMERGENCY HELP – NOTWEHR Teil I + II

 

Die Triologie EMERGENCY HELP – NOTWEHR 

  1. DIRTY TRICKS
  2. ULTIMA RATIO
  3. Der „transparente“ Angreifer

 

Zur Emergency Help – Notwehr:

Durch Sensibilisierung auf Gefahren- und Gefährdungssituationen, kann durch gezieltes präventives Verhalten, einer solchen Situation ausgewichen werden. Ist dies aufgrund eines  Überraschungsangiffes nicht möglich, sollte man (Frau) sich eine Basis von Verteidigungsmaßnahmen aneignen, um einen solchen Angriff effektiv entgegenzuwirken.

Anhand von Anwendungsbeispielen, und den damit in Verbindung stehenden Verhaltensregeln, weist der Autor effektive Möglichkeiten auf, eine erfolgreiche und zielgerichtete  Verteidigung zu praktizieren.

Abwehr gegen rückwärtige Angriffe

Die DIRTY TRICKS und ULTIMA RATIO  Verteidigungsmaßnahmen, die ohne dem sportlichen Aspekt auskommen, können auf engstem Raum,

ohne Kraft und Schnelligkeit

angewendet werden. Weiter geht der Autor Wolfgang Meyer auf Hilfsmittel ein, die im täglichen Leben (wie z. B. Sand, Schlüssel etc.) zu finden sind und keine hohen Kosten produzieren.

Auf „Hightech“ wie z. B. Elektroschocker, CS-Gas oder Gaswaffen oder allgemein Verteidigungstools, die gegen den Verteidiger eingesetzt werden können, wird innerhalb der EMERGENCY HELP – NOTWEHR – nicht eingegangen.

Zu Beginn seiner Bücher, geht der Autor auf die rechtliche Seite einer Verteidigung, bei körperliche Gewalt, ein. Zivilcourage und Grundlagen Psychologie in der Verteidigung (Psycho Tricks) sind weiter Inhalte der EMERGENCY HELP – NOTWEHR -. Ergänzend erörtert Wolfgang Meyer schmerzempfindliche Körperstellen, die zum Zweck einer effektiven Abwehr attackiert werden sollen.

Der Teil I DIRTY TRICKS – die erste Hilfe in der Verteidigung, behandelt die sogenannte „Hand gegen Hand“ Verteidigung. D. h. der Autor beschreibt in Wort und Bildfolgen Abwehrmaßnahmen, gegen Halte-, Würge- und Klammergriffe. Verhaltensregeln und Psycho Tricks unterstützen den Leser, um eigenen Strategien zu entwickeln. Zielgruppe: Frauen

Innerhalb des Teil III der EMERGENCY HELP – NOTWEHR Triologie, der „transparente“ Angreifer (nicht das WIE eines Angriffes, sondern das WO der Schmerzpunkte)  werden die Schmerzpunkte umfangreich beschrieben. Die Beschreibung beinhaltet aber keine physiologischen Elemente, die eine medizinische Grundlage voraussetzt . Der Autor beschränkt sich auf bekannte Auswirkungen, die u. a. aus eigenen Erfahrungen und der Logik resultieren.

Innerhalb des Teil II der EMERGENCY HELP – NOTWEHR / ULTIMA RATIO werden ausschließlich Abwehrmaßnahmen gegen bewaffnete Angreifer beschrieben und per Bildfolgen dargestellt.

Hier wird eine Abwehr gegen Messerangriff von „oben nach unten“ demonstriert!

Abwehr gegen Bedrohung mit einer Handfeuerwaffe im Nahbereich.

Hinweis:

Durch nationale Ereignisse ist der Kauf von Signal- und Reizstoffwaffen (Pistolen und Revolver) stark angestiegen.

Das Führen einer Signal-, Reizstoff- und Schreckschußschusswaffe ist erlaubnispflichtig!

Der Besitz eines sogenannten „kleiner Waffenschein“ ist keine Garantie dafür, eine SRS*-Waffe zu „beherrschen“!  Als Erweiterung wird  von CS-PRO SERVICE, zwecks „Handling“ solcher Verteidigungstools, ein entsprechendes Training angeboten. 

*Signal- und Reizgasschußwaffe

Achtung:

Diese Einweisung ist keine Waffensachkundeschulung nach §7 des Waffengesetzes

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar